Was haben wir vorgefunden? Zuvor wurde eine „abenteuerliche Rampe“ von einem Mitstreiter erstellt, damit ein vom Rollator abhängiger Mensch wieder die Möglichkeit besitzt, eigenständig sein Hauseingang zu nutzen. Der Grundgedanke an sich ist nicht schlecht. Nur war das erzielte Ergebnis nicht nutzbar. Die Rampe war gefährdend, da eine so gravierende Steigung/Neigung entstand, sodass selbst ein sportlich aktiver Mensch Schwierigkeiten bekam, diese ohne großen Kraftaufwand zu nutzen.

Unser Kunde suchte nun eine passende und kostengünstige Lösung die „alte“ Form der Treppe wieder herzustellen, um diese wieder komplett nutzen zu können. Nebenbei sei erwähnt, dass diese Treppe auch als Zugang zu einem Versicherungsbüro genutzt wird. Unsere vorgeschlagene Lösung, ein Natursteinteppich.

Unsere erste Aufgabe, die Treppe zu reprofilieren, also wieder in die Ursprungsform zurückzusetzen. Um dieses zu gewähren, mussten wir mit viel Schweiß die aufbetonierte und bewehrte Betonrampe zurückbauen.

Nach dem Rückbau der Rampe haben wir mit Spezialmörtel auf Harzbasis die Stufen und Podeste egalisiert, um danach eine Haftschicht aufzutragen. Die Treppe wurde komplett mit Schienen eingefasst. Das Podest wurde von uns abgedichtet und danach erfolgt die Beschichtung mit Steinteppich.

Treppe mit Steinteppich

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.